Beteiligung, Klimaparlament & -akademie

Wir wollen mehr Partizipation, Bürgerbeteiligung und Engagementförderung in Zeiten zunehmender Spaltung und Polarisierung. Gemeinsam wollen wir Ziele für den Kungerkiez entwickeln und umsetzen.

Das Projekt basiert auf der Überzeugung, dass auf der Ebene der Bürgerschaft, d.h. auf der Ebene der direkt Betroffenen, großes Wissen und qualifizierte Kompetenzen zu finden sind. Nur in „lebenden und lebendigen“ sozialen Netzwerken, im erlebbaren und aktiven Gemeinwesen, können wir uns immer wieder neu ermöglichen bzw. neu erfinden. Hier kann sich die notwendige Kraft entwickeln, um zukunftsweisende Veränderungen herbeizuführen. Wir wollen Miteinander stiften!

Ideenwettbewerb

Verwirklicht eure nachhaltigen Projekte und gestaltet den Kiez! Wir wünschen uns, dass möglichst viele Mikroprojekte umgesetzt und viele Anwohner*innen eingebunden werden. Ob Aktionen, Workshops, Veranstaltungen, Hochbeete oder Anschaffungen – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Einzige Bedingung: die Allgemeinheit muss etwas davon haben, die Idee muss nachhaltig sein und das Klima schützen und es wird kein Profit gemacht. Ein mögliches Projekt wäre zum Beispiel eines, durch das CO2 eingespart, Müll reduziert oder etwas recycelt wird. Oder das Projekt könnte sich mit der Stadtnatur oder einem Thema der Klimabildung und der Demonstration befassen. Ohne die finanzielle Unterstützung könnte das Projekt nicht umgesetzt werden.

Pro Idee stehen bis zu 3.000 Euro zur Verfügung. Bewerbt euch direkt bei uns. Wir beraten und unterstützen euch. Eine unabhängige Jury entscheidet nach einem Punktesystem über die eingegangenen Vorschläge, und nach der Bestätigung durch das Bundesumweltministerium können die Gewinner spätestens am 1. Mai 2022 loslegen.

Einen Antrag stellen kann jede Person und Institution, die in Alt-Treptow aktiv ist. Die Ausschreibung richtet sich zum Beispiel an Vereine, an Kitas und Schulklassen, an Privatpersonen und Hausgemeinschaften. Sie kann auch für gemeinwesenorientierte, nicht auf Gewinn zielende Projektideen von Gewerbetreibenden genutzt werden.

  • Die Jury setzt sich so zusammensetzen:
    Nadya Derado, Heilpraktikerin, Pädagogin und Filmemacherin
  • Dr. Melanie Kröger, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
  • Mandy Schoßig
  • Friedrich Seefeldt, Energie- und Verfahrenstechniker, führender Kopf bei Prognos
  • Catrin Wahlen, MdA "Bündnis 90/Die Grünen"

Die Einreichungsphase für die zweite Runde endete am 9. Dezember 2022. Die Jury tagt im Januar 2023, danach gehen die ausgewählten Projekte ins BMWK zur Bestätigung. Anschließend habt ihr bis zum 31.12.2023 Zeit, eure Idee umzusetzen. Öffentlichkeitsarbeit machen wir gemeinsam u.a. über die Plattformen der KungerKiezInitiative.

Kiezblock

Der KungerkiezBlock ist eine Initiative von Anwohnenden, die aktiv eine Verkehrswende hier vor Ort vorantreibt. Die Ziele sind eine höhere Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum und die Reduzierung von Gesundheitsrisiken wie Lärm, Luftverschmutzung, Stress und Unfallgefahr. Nachdem die Schaffung des Kiezblocks im Mai 2022 von der Bezirksvollversammlung (BVV) beschlossen wurde, muss für den ersten Kiezblock in Treptow-Köpenick nun ein städtebauliches Konzept erarbeitet und eine umfassende Bürgerbeteiligung auf den Weg gebracht werden - und zwar von Seiten der Bezirksverwaltung. Wir treffen uns regelmäßig hier im Kiez und sind im regen Austausch mit der Verwaltung. Aktuelle Aktionen:

  • Umfrage
    In den kommenden Wochen (15. Februar 2023 –  15. März 2023) sind Student:innen der FU Berlin im Rahmen des Projekts „Prima Klima Lebenswelt“ im KungerKiez unterwegs, um Umfragen rund um das Thema „Mobilität“ und „Grüner Kiez“ durchzuführen. Sie dient einer ersten Bestandsaufnahme über Herausforderungen und Probleme, mit denen die Kiezbewohner:innen im Alltag konfrontiert sind, welche Bedürfnisse bisher unbeantwortet geblieben sind und welche Verbesserungen sich die Anwohnenden wünschen. Die Studierenden erstellen diese Umfrage im Rahmen ihrer universitären Ausbildung. Gleichzeitig profitieren wir von einem aktuellen Stimmungsbild der Anwohnenden im Kiez. Die Ergebnisse dieser Bestandsaufnahme werden voraussichtlich im April den Anwohnenden öffentlich präsentiert und fließen in das städtebauliche Konzept des Kiezblocks ein.
  • Verkehrszählung
    Wir nehmen am Projekt "Berlin zählt Mobilität teil. Gemeinsam mit DLR und adfc erheben wir mittels zur Verfügung gestellter Zählgeräte lokale Verkehrsdaten in Echtzeit. Mit diesen konkreten Zahlen wollen wir den Dialog mit der Politik im Rahmen der Umsetzung des Kiezblocks führen. Wer Interesse hat, ein solches Gerät bei sich aufzustellen, kann sich gerne bei uns melden!
Klimaparlament

Hier werden im Kiez Ideen entwickelt, Arbeitsgruppen gebildet, demokratisch gestritten und abgestimmt, in thematischen Ausschüssen werden Einzelfragen zu nachhaltiger Entwicklung unserer unmittelbaren Umgebung behandelt. Je mehr Menschen sich beteiligen, desto größer ist die Wirkung und desto mehr Gewicht hat unser Gremium gegenüber der Bezirkspolitik.

Du willst mitmachen? Dann schicke uns eine Mail und wir tragen Dich in den Parlamentsverteiler ein: klima@kungerkiez.de

 

Klima-Akademie

Keine Entscheidungen ohne Wissen. In der Klima-Akademie sammeln wir Kenntnisse rund um Klimaschutz und Nachhaltigkeit, profitieren von den Kompetenzen, die im Kiez vorhanden sind, und tragen die Ergebnisse anschließend ins Klimaparlament. Viele Themen warten auf uns, praktische Workshops, Bildungsreihen oder theoretische Vorträge und Gespräche, ein Bildungprogramm im Kleinen.

Erste Ideen sind:

  • Klimaschutz in der Stadtentwicklung
  • Wasser
  • Wärme
  • Strom
  • Klimafreundlich wohnen und heizen
  • Was haben uns andere Kulturen im Umgang mit der Natur voraus und was können wir von ihnen lernen?
  • Formen der Bürgerbeteiligung
  • Permakultur
  • u.v.m.

Sprecht uns an, welche Themen ihr wichtig findet, und macht Vorschläge für Veranstaltungen der Akademie: klima@kungerkiez.de

Den Film "HOME" von Yann-Arthus Bertrand haben wir zu unserem Kick-Off auf dem Edeka-Parkplatz gezeigt. Der wunderschöne Dokumentarfilm ist seitens des Filmemachers frei verfügbar und im Internet anzusehen.

Bald zeigen wir weitere Filme, z.B. "But Beautiful" oder "Tomorrow", aber auch unbekanntere. Ob Spielfilmlänge oder Kurzfilm, wir freuen uns über Anregungen.

Jahreszeitenfeste

Der Wechsel der Jahreszeiten ist die Grundlage von Festen in aller Welt. Werden und Vergehen, Tod und Wiederkehr, Fruchtbarkeit sind ihre Inhalte. Ihre große Bedeutung liegt im Sich-Verbinden mit Anderen und mit Allem. Von der Bauernregel bis zum Mythos – die Natur ermöglicht und begrenzt uns Menschen, wir handeln nur sinnvoll als ein Teil von ihr.

Macht mit: Wie können und wollen wir gemeinsam feiern? Der Festkalender der großen Religionen ist ein Anhaltspunkt. Wir fragen nach den Naturphänomenen, die diesen Festen zugrunde liegen, und probieren aus, welcher Umgang damit uns hier und heute angeht und überzeugt.
Vorschlag: Eine kleine Gruppe trifft und bespricht sich im Vorfeld eines Festes, z.B. Ostern. Eine mögliche Art des Feierns (bitte auch lustig!) wird gemeinsam ausprobiert und hinterher verbessert. So gehen wir durch das Jahr und erleben die Veränderungen. Wenn die Gruppe sich etwas sicherer fühlt, werden Andere dazu eingeladen, der Kreis erweitert sich und immer mehr Personen feiern mit.

Aktuell: Wir feiern das Wintersonnenwendefest am 21.12.2022.

Wir wollen dieses universale Fest an der Feuerschale zelebrieren, unabhängig von den einzelnen Religionen aber gerne im Austausch mit ihnen. Angesprochen können sich alle fühlen, die ein spirituelles Bedürfnis nach Zusammensein zu diesem Zeitpunkt haben, z.B. diejenigen, die sich im christlichen Weihnachtsfest nicht ganz wiederfinden. Bringt Ideen zur Festgestaltung gerne schon vorher ein und schickt sie an Katrin. Für heiße Getränke ist gesorgt. Es kann jede und jeder einfach so neugierig vorbeikommen.
Bild